Berlin und seine Geschichte

Berlin ist die Bundeshauptstadt von Deutschland. Sie liegt direkt im Herzen von Europa und hat rund 3.400.000 Einwohner. Mit seinen 899 km² ist sie neunmal größer als zum Beispiel Paris. Außerdem ist es die größte Stadt von Deutschland. Auch Berlin ist in Unterschiedliche Bezirke aufgeteilt, die wie folgt heißen.

Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Pankow, Reinickendorf, Spandau, Steglit, Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg, Treptow-Köpenick.

Berlin ist eine ziemlich interessante Stadt, die viele, vor allem viele junge Besucher vorweist. Auch einige Fernsehserien, darunter "Verliebt in Berlin, Anna und die Liebe" u.s.w spielen direkt in der Metropole. Dabei ist die Stadt selbst noch gar nicht so alt. Die Geschichte Berlin fing in etwa vor 800 Jahren an. Im Jahre 1307 haben sich die Städte Cölln und Berlin zusammen geschlossen. Da es immer wieder zu Unruhen kam, nahm Kurfürst Friedrich II die Stadt 1451 unter seine Fittiche. Im Jahre 1701 wurde Friedrich III gekrönt, zu dem Zeitpunkte wurde Berlin eine königliche Haupt und Residenzstadt. Der Enkel Friedrich II entwarf ein sogenanntes neues Berlin. Neue, heute sehr bekannte Bauten sind entstanden. Darunter zum Beispiel die Parkanlagen von Lenne und die Bauten von Schinkel.

Die Wirtschaft selbst erlebte erst im 19. Jahrhundert einen rasanten Aufschwung, auch die Bevölkerung wurde zu der Zeit viel dichter. 1871 wurde Berlin zur Hauptstadt des Deutschen Reichs ernannt. Ein Bau- und Wirtschaftsboom machte Berlin zu einer Millionenstadt. Doch das Glück sollte nicht lange anhalten. Im Jahre 1918 begann eine Krise, die Niederlage ergab sich durch den ersten Weltkrieg. Dafür hatte die Theaterbranche seit den 20iger Jahren eine auf blühende Zeit. Viele Inszenierungen und Filmpremieren fanden statt. Das Nachtleben in Berlin wurde zugleich geboren.
Der zweite Weltkrieg jedoch, hat Berlin so gut wie komplett zerstört. 1945 war die Stadt ein reiner Trümmerhaufen. Die Gebiete selbst wurden aufgeteilt, in Osten, Westen, Südwesten und Nordwesten. Am 13.8.1961 wurde die sogenannte Berliner Mauer fertiggestellt und trennte den Osten komplett von dem Westen. Die ganze Stadt war geteilt bis zu dem Tag, der wieder viel verändert sollte, der 9.11.1989, an diesem Tag fiel die Mauer und Berlin war wieder vereint.

1999 wurde der Reichstag neu gestaltet und die erste Plenarsitzung fand statt. Die gläserne Kuppel ist seitdem eine Attraktion für viele Touristen aus aller Welt geworden. Mittlerweile ist Berlin ein ziemlich beliebtes Reiseziel. Silvester wird zum Beispiel jährlich am Brandenburger Tor gefeiert und es kommen zahlreiche Ausländische Gäste zum Jahreswechsel. Die Szene blüht immer mehr auf und die Stadt ist schrill und bunt. Auch bekannte Rundfunkanstalten haben ihren Sitz direkt in Berlin. Darunter zum B Beispiel MTV, Nick, Comedy Central, VIVA, FAB, TV Berlin, Deutsche Welle Tv, SFB usw. Berlin ist zu dem, die Stadt der vielen Tageszeitungen. Kaum eine Stadt in ganz Deutschland hat,so viele wie Berlin. Darunter findet man die Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost, Der Tagesspiegel, Berliner Kurier, Bild Berlin, B.Z. Berliner Woche, Berliner Abendblatt und noch einige Magazine mehr. Sicherlich wird man auch in den nächsten Jahren, noch viel von dieser glänzenden Stadt höre. Sie ist bunt, sie ist laut, aber auch ein Magnet für viele Touristen aus aller Welt, dank den wunderbaren Sehenswürdigkeiten.